Kategorienarchiv: Politik

Mitbeteiligung am Endlager-Suchprozess

Vorschlag zur gleichwertigen Mitbeteiligung  der Zivilgesellschaft, inclusive Entscheidungsvorbereitung am Endlager-Suchprozess Dr. Hartwig Berger (Berlin) In meinem Beitrag für die Diskussion im nationalen Begleitgremium  Mitwirken auf Augenhöhe! – Das Endlager-Suchgesetz in sozialwissenschaftlicher Sicht habe ich dargelegt, dass und warum die Öffentlichkeitsbeteiligung und Bürger*innen-Mitwirkung in der Formulierungshilfe für ein Standort-Suchgesetz unzulänglich und entschieden verbesserungsfähig ist. Ich möchte …

Weiter lesen »

Ökologische Wasser- und Gewässerpolitik: Vorschläge aus bündnisgrüner Sicht

Hartwig Berger, für die LAG Umwelt der Grünen Die hier skizzierten Vorschläge basieren auf zwei Vorarbeiten: das Stadtgespräch Wasser, in dem seit 2010 ein Team von Akteuren aus verschiedenen Zusammenhängen (wie Kompetenzzentrum Wasser, Stiftung Zukunft Berlin, Ökowerk Berlin, Berlin 21 e.V., TU Berlin, Berliner Wasserbetriebe) partizipativ gestaltete Veranstaltungen zu den verschiedensten Fragen rundum Wasser organisiert, …

Weiter lesen »

Mitwirken auf Augenhöhe! Das Endlager-Suchgesetz in sozialwissenschaftlicher Sicht

In memoriam Detlev Ipsen[1]  Summary Bezüglich der Beteiligung und Mitwirkung der Öffentlichkeit hat die Gesetzesvorlage deutliche Mängel. Es wird daher zunächst vorgeschlagen, das Gesetz selbst als Vorgabe von Regeln zu definieren, die durch Lernprozesse im Suchverfahren veränderbar sind. Zum anderen wird eine Ausweitung der Öffentlichkeitsbeteiligung zu einer gleichberechtigten Mitwirkung der hierzu eingerichteten Gremien vorgeschlagen, die …

Weiter lesen »

Mit Europas Jugend ihre Zukunft gestalten: Ein Vorschlag zur Krisendebatte

Sigmar Gabriel und Martin Schulz wollen der Europa-Skepsis mit einer europaweiten Investitionsoffensive begegnen. Das ist anspruchsvoll und angesichts der von ihnen lange unterstützten neoliberalen Dogmen erfreulich. Doch wenn das nicht nach dem Gießkannenprinzip gehen soll, fragt sich zuallererst, wohin, zu welchem Zweck und zu wessen Gunsten investiert werden soll. Gerade wenn wir wollen, dass die …

Weiter lesen »

Klima und Energie – Aufsätze

Buchtitel: Der lange Schatten des Prometheus. Über unseren Umgang mit Energie

Der lange Schatten des Prometheus. Über unseren Umgang mit Energie. oekom, München 2009 Vor mehr als einer halben Million Jahren lernten die Menschen das Feuer zu nutzen. Aus diesem epochalen Schritt entwickelten sie vor gut 200 Jahren die industrielle Nutzung von fossiler Energienutzung. Die Folgen – allen voran der Klimawandel – werfen heute bedrohliche Schatten. …

Weiter lesen »

Grenzen der Erneuerbarkeit – Das Dilemma biogener Energien

„Kommune. Zeitschrift für Politik – Ökonomie – Kultur“, Aufsatz Februar 2011 von Hartwig Berger Die folgende Analyse stützt die kritische Sicht auf biogene Energien. Ihre Qualifikation als »erneuerbar« unterscheidet sie durchaus nachteilig von unbegrenzt verfügbaren und dauerhaften Energieträgern wie Sonne und Wind. Ihre verstärkte Nutzung kollidiert mit der Jahrhundertaufgabe, den anhaltenden Raubbau an der Biokapazität …

Weiter lesen »

Klimaschutz statt Holzverbrennung – Eine Alternative zu den Plänen Vattenfalls

erschienen in „Rabe Ralf“, Februar 2011 von Hartwig Berger Die Pläne von Vattenfall, übrigens nicht nur in Berlin große Mengen an Holz für seine Kraftwerke zu importieren, stößt auf starke Vorbehalte und Kritik. Auch im „Raben Ralf“ wurden die negativen klima- wie entwicklungspolitischen Auswirkungen geltend gemacht, wenn – wie zunächst aus Liberia – Teile unseres …

Weiter lesen »

Klimaschutz im Rückwärtsgang? Die Biomasse-Pläne Vattenfalls im Lichte des Berliner Wärmebedarfs

von Hartwig Berger Die folgende Kurzanalyse ist ein Diskussionspapier. Kritische Rückmeldungen, Vorschläge oder Gegenvorschläge sind sehr willkommen! Die Diskussion um Kraftwerke- und Fernwärme-Planungen in Berlin leidet darunter, dass es bisher noch kein Energiekonzept für unsere Stadt gibt, das klarstellt: Welcher Strom- und Wärmebedarf ist für das Jahr 2020 und darüber hinaus zu erwarten? Wie kann …

Weiter lesen »

Nuklearterror und der Umgang mit Großrisiken

Erschienen in: L. Mez/L. Gerhold/ G. de Haan (Hrsg.): Atomkraft – ein Risiko? Analysen und Konsequenzen nach Tschernobyl, Lang Verlag 2010. von Hartwig Berger Warum versagen moderne Gesellschaften beim Management nuklearer Risiken? Das Problem wird am Scheitern des probabilistischen Zugangs in der Einschätzung nuklearer Risiken sowie vor allem an Unzulänglichkeiten in der präventiven Beachtung von …

Weiter lesen »

Afrika und der europäische Energiehunger

von Hartwig Berger Die Veröffentlichung dieses Artikels war für Oktober 2010 mit der Meinungsseite der taz abgesprochen. Die Zusage wurde nach mehreren Wochen ohne plausible Begründung zurückgezogen.

Weiter lesen »

Seite 1 von 3123

Mehr Einträge abrufen